Menue_phone

Der Helpdesk des ECPMF: Beratung und praktische Hilfe für gefährdete Journalist*innen

Der Helpdesk ist unsere zentrale Anlaufstelle für die individuellen Anfragen von bedrohten oder gefährdeten Journalist*innen. Wir koordinieren Hilfsangebote für Medienschaffende in ganz Europa und unterstützen exilierte Journalist*innen in Deutschland bei folgenden Maßnahmen:


JURISTISCHE BERATUNG

Asylrecht ist Teil des Deutschen Grundgesetzes. Journalist*innen, die vor Gewalt und Verfolgung flüchten, sollen in Deutschland Schutz finden.

Daher finanzieren wird die juristische Erstberatung für Ihr Asylverfahren und unterstützen Sie bei der Suche nach geeigneten Anwält*innen.

 

STIPENDIUM

Exilierte Journalist*innen tragen mit neuen Perspektiven zu einer diversen Berichterstattung in den Deutschen Medien bei. Wir bieten vier exilierten Journalist*innen in Deutschland die Möglichkeit, durch ein Mikrostipendium für ein Praktikum, ihre fachlichen Kompetenzen zu erweitern.

Jede/r Stipendiat*in erhält max. 3 000€ für einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten, je nach individueller Situation.

 

TRAINING

Wir vermitteln Trainings für exilierte Journalist*innen in Deutschland. Die Themen drehen sich um digitale Sicherheit, digitale Selbstverteidigung, sichere Kommunikation, Multimedia Journalismus, mobiler Journalismus, Zugang zu Informationen, etc.

 

TRAUMATHERAPIE

Jeder Mensch hat innere Ressourcen um verschiedene Belastungen zu bewältigen. Bei schweren oder lang andauernden Belastungen können Symptome wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Ängste oder Depressionen entstehen. Mit Hilfe einer Traumatherapie haben Sie die Möglichkeit traumatische Lebenserfahrungen zu bearbeiten und somit langfristig Symptome aufzulösen.

Wir finanzieren exilierten Journalist*innen in Deutschland psychologische und traumatherapeutische Begleitung und helfen bei der Vermittlung an qualifizierte Fachkräfte.

 

SICHERHEIT

Zum Schutz von Redaktionsräumen und akut bedrohten Journalist*innen finanzieren wir notwendige Sicherheitsmaßnahmen. Dazu zählen:

  • Sicherheitspersonal zum Schutz von Redaktionsräumen für einen bestimmten Zeitraum
  • Sicherheitsmaßnahmen zur defensive Gefahrenabwehr
  • Kurzzeitiger Schutz von Journalist*innen bei der Umsetzung laufender Recherchen

 


Voraussetzungen:

  • Dokumentierte journalistische Arbeit
  • Deutscher Aufenthaltstitel
  • Mindestens zwei Referenzpersonen
  • Für Praktika: Arbeitsgenehmigung, abgeschlossenes Studium, Arbeitserfahrung, gute Deutschkenntnisse

Bitte beachten Sie: Aufgrund unserer begrenzten Mittel und der Vielzahl an Anfragen, können wir nicht alle Bewerber*innen finanziell unterstützen.


BERATUNG

Wir beraten Sie entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse und vermitteln  Sie an die entsprechenden Organisationen und Programme.

Voraussetzungen:

  • Dokumentierte journalistische Arbeit
  • Aktueller Wohnort in einem Mitgliedsstaat des Europäischen Rates
  • Mindestens zwei Referenzpersonen

 

Helpdesk-support Supported countries

Frauen können eine Nachricht an ausschließlich weibliche Mitarbeiterinnen des ECPMF senden: woman-reportingpoint@ecpmf.eu.


Anfrage













Upload pdf., doc. oder docx. - max. 5MB





Bitte Wiederholen Sie Ihren Vornamen






Verschlüsselte Email

Verschlüsselte E-Mails koch@ecpmf.eu

download PGP-Key


Information and tenders